PTBS, Posttraumatische Belastungsstörung, was macht sie mit den Menschen?

feuerwerkDas Spiel bzw. die Steurung über die Angst ist bei der Elite besonders beliebt, trägt aber für betroffene schwerwiegende Frücht. Ein Trauma kann man im ganz normalen Altag zwar auch erleben, wie unten zitierter Mann, der einen Überfall erlebt hat. Aber immer mehr Soldaten sind nun Betroffene. Aber auch eine Großzahl der Männer und Frauen, die mit der Überhäufung von Horrornachrichten in den Medien nicht mehr klar kommen oder plötzlich ihre Lebensgrundlage verlieren, erkranken daran.
Bei dieser Krankheit, wo die Seele nach Hilfe ruft in dieser kalten und kriegerischen Welt, findet man nur selten wirkliche Hilfe. Wenn Angst und Panik einen überollen, ist der Mann oder die Frau völlig den Symptomen ausgeliefert.
Aber keiner sollte die Hoffnung verlieren, sondern der festen Überzeugung bleiben, es gibt auch für ihn/sie den Menschen, der die Hand reicht um zu helfen.

Nun zum Herrn P.R.

Hier ein Körpergespräch von ihm.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Von Zeit zu Zeit führe ich intensive Gespräche, bei denen die Geschwister „der Kopf und die Seele“, sehr zerstörerisch miteinander umgehen. Ich werde versuchen, mit diesen Zeilen zu verdeutlichen, wie beide bis zur absoluten Erschöpfung diskutieren. Nehmen wir einmal an, es ist ein wunderschöner Morgen, und ich hatte eine ruhige Nacht. Meine Augen schauen aus dem Fenster und sehen die Sonne. Sofort kommt die Meldung ans –

Hirn: „Schönes Wetter, spazieren gehen“.

Hirn an alle Körperteile: “Einen Kaffee, dann ziehen wir uns an, und verlassen die Wohnung“!

Die Körperteile werden unruhig.

Auf einmal sagt eine ganz leise Stimme:

“Hier ist die Seele, regt euch ab. Das Hirn hat schon tausend mal gesagt, das wir die Wohnung verlassen, hat aber am Ende immer gekniffen“.

Aus allen Ecken des Körpers hört man:

„Ja ja, sie hat recht, also entsannen und weiterschlafen“.

Von oben das Hirn ziemlich laut:

“Halt’s Maul Schwester, nur weil Du dir vor Angst in die Hosen machst, brauch ich doch nicht blöd hier rum liegen!!“

Seele: „ Bitte Bruder, nicht so laut, Du weißt doch, das ich seit einiger Zeit leicht erschrecke, und viel Angst habe, auch glaube ich das es bald Regen gibt, und dann holen wir uns einen Schnupfen“.

Hirn: „ Haha, lieber einen schnupfen, als Dein Gejammer. Einem Kerl wie mir macht Regen gar nichts aus, und überhaupt, seit wann haben Schwestern was zu sagen! Such Dir einen Platz, wo Du dich verstecken kannst. Alles fertig machen, wir gehen jetzt“!

Die Seele verkriecht sich, wird aber überall fortgejagt.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Herr P.R. war so freundlich uns sein Gedicht zur Veröffentlichung da zu lassen. Das wollen wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten.

Hoffnung

Es gab eine Zeit, da konnte ich genießen und Träumen,

von bunten Blumen, duftenden Wiesen, und grünen Bäumen.

Mein Vertrauen zu Liebe und Menschen war höchstes Gut,

ging es mir schlecht, ich kämpfte, und hatte viel Mut.

Ich fühlte mich so stark, und ging aufrecht durchs Leben,

Hat bis dahin nur Erfolg und betörende Liebe gegeben.

Doch dann geschah das unfassbare, ein schwarzer Tag,

der mein Leben zerstörte, mit einem brutalen Schlag.

Seit dem spüre ich keine Wärme, fühle mich blind,

ich meide die Orte, wo Menschen glücklich sind.

Ich schließe mich weg, bin so einsam und gebe schnell auf,

überlass meine verletzte Seele, des grausamen Schicksals Lauf.

In meinem Kopf ist vernichtende Trauer, so viele Fragen,

wie lang können meine gebeugten Schultern die Last noch tragen?

Wäre es nicht besser lebt wohl zu sagen, und einfach zu gehen?

Kann meine Seele in einer anderen Welt wieder Freud und Glück sehen?

Oder wird’s dort noch schlimmer, wer kann Antwort geben auf diese Fragen?

Oder ist es bestimmendes Schicksal, die Lasten zu tragen?

Dann traf ich ein Mensch, er nahm meine Hand, und machte mir Mut,

er sagt – hab Geduld, es wird wieder gut.

Ja ich brauch mehr Geduld, dann wird kommen die Kraft,

mit der ich gemeistert mein Leben, und so viel geschafft.

Ja ich werd wieder liegen am Meer, im wärmenden Sand,

meine Haut wieder fühlen eine beglückende Hand.

Ich habe erlebt Glück und Trauer in mein Leben,

gereifter, mit mehr Gefühl wird ich Menschen Liebe geben.

Advertisements
Kategorien: Aktuelles Geschehen, Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar!, Heilung, Wissen | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: