Beiträge mit dem Schlagwort: verändern

Das Leben in der Zeit des Umbruchs!!!

umbDer Heisse Hocker auf OKiTALK – Leben in der Zeit der Lügen und des Umbruchs! Monsanto, Aldi und Co gegen saubere Nahrung, Pflanzen, Tiere und Mensch! Saatgut , Veranstaltungen in Deutschland und Österreich , Warum brauchen wir  Aktionen?

Link zur Sendung: http://www.okitalk.com/archiv.php?castid=0414-17904

Und nun das Buch, das immer mal fortgesetzt wird.

Das Leben in der Zeit des Umbruchs ‚

Dies wird eine fortlaufende Artikelreihe, in der alle Lebensbereiche, die dem  jetzigen Zeitgeist und den wirkenden Energien unterstehen, behandeln.
Es soll sowohl als Ratgeber, wie auch der Ideenentwicklung und Anregung dienen. Jeder kann da mitmachen, uns aus seiner Sicht Beiträge zusenden.
Denn der Wandel geht nur von statten, wenn ein Großteil der Menschen sich beteiligt.

Das Leben in der Zeit des Umbruchs!

Oder die Welt braucht uns alle!

 

Das Leben in der heutigen Zeit ist nicht gerade einfach, weil viele Menschen keine Möglichkeit sehen, ihr Leben frei und unabhängig selbst zu gestalten.

Aber große Schritte lassen sich hier nicht machen um das System so zu verändern, dass das Leben für alle Menschen lebenswert ist!

Ich könnte jetzt viele Dinge schreiben, die viele Vorgänger und Vorgängerinnen schon geschrieben haben, was aber dem Zweck dieser Artikelreihe  nicht dient, weil es den Menschen nicht weiterbringt. Ich will mit diesem man könnte sagen fortlaufenden Buch eigentlich den Menschen einen Weg zeigen der meiner bescheidenen Meinung nach zumindest eine kleine Hilfe oder Anregung für so manchen sein kann! Diese Hilfe kann nur mit ganz kleinen Schritten gehen, und zwar fängt sie bei jedem selber an. Wir Menschen kommen nicht darum herum, uns erst mal mit uns selber und alldem was wir gelernt und in unserem Leben als Erfahrungen gemacht haben zu beschäftigen! Dass jedoch bereitet den meisten Menschen heute große Probleme. Denn es fällt den Leuten schwer zu erkennen, dass das was sie jetzt führen nicht Leben sondern Existieren ist, sie nicht mehr wissen das Leben was schönes ist. Weiterlesen

Advertisements
Kategorien: Aktuelles Geschehen, Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar!, Gute Idee, Heil Sein, Vernetzung, Wichtiges, Zukunft | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welche Sprache sprachen unsere Vorfahren und wieviel können deren Sinn noch erfassen?

alte sprache...Zur Manipulation und Verdummung des Volkes gehört es zweifelsohne, die Sprache der Vorfahren so zu verändern, das mit ihr (der verlorenen Sprache) auch wichtige  Manipulation und Verdummung des Volkes gehört es zweifelsohne, die Sprache der Vorfahren so zu verändern, altes Brauchtum, Wissen, Sozialverhalten, Naturverbundenheit verloren gehen. Wir sind inzwischen so dämlich, das wir nicht mal mehr erkennen, wie eine glückliche Familie lebt oder gegründet wird. Wir sind dümmer wie zig Generationen vor uns, trotz Computertechnik und modernste Haushaltsgeräte, Handys und viele Dinge mehr, die uns oft schaden. Nein ich verteufele nicht den Fortschritt, nur die Opfer die damit einhergehen. Denn all diese Technik ist Teil des großen Plans.
Einfach mal nachdenken, bevor ihr schimpft und folgende Beispiele der Wortbedeutung lesen und versuchen zu erkennen, was da alles drin steckt! Auch schadet es nicht, sich mal ein altesBuch zur Hand zu nehmen. ABER ACHTUNG ES KÖNNTE DA VIELE NEUE/ALTE ERKENNTNISSE GEBEN!!!
Petra Mensch
Wir wollen nicht Perlen vor die…..
Herkunft
“Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen.” So heißt es im Neuen Testament, Matthäus, Kapitel 7, Vers 6 (“Bergpredigt”).
Der Nicht-Theologe schaut ob dieses Zitates möglicherweise erst einmal “wie ein Schwein ins Uhrwerk”, da die verwendeten Begriffe ihren tieferen Sinn nicht unbedingt auf den ersten Blick voll offenbaren. Was Jesus genau meinte, darüber haben sich schon viele kluge oder zumindest gläubige Köpfe selbigen zerbrochen. Eine gängige Deutung dieser Bibelstelle lautet, daß die heiligen Evangelien nicht den Heiden verkündet werden sollten, denen es an Verständnis dafür mangele und die die Existenz Gottes wegen dieser ihrer Unkenntnis sowieso verleugneten.
Perlen vor die Säue werfen… Wieso gerade Säue, warum ausgerechnet Perlen? Hunde und Schweine müssen als Sinnbild des Niederen und Unwürdigen herhalten, weil diese Tiere im jüdischen Glauben, im dem ja das Christentum verwurzelt ist, als unrein und Symbol des Heidnischen gelten. Zu den Perlen geht die Erklärung um, daß es in der byzantinischen Kirche Brauch war, das geheiligte Brot in Krümel zu zerlegen und daß das entsprechende griechische Wort für diese Krümel zugleich Perlen bedeutet. Aber vielleicht wurde die Perle auch auserwählt, weil sie von jeher für Reinheit, Schönheit und Reichtum steht.
Wie schnell es zu peinlichen Fehlern kommen kann, wenn man sich mit einer Sprache oder Sache nicht wirklich auskennt, haben vor einigen Jahrhunderten niederländische / flämische Holzschnitzer gezeigt. Diese haben wohl das in der Bibel verwendete lateinische Wort margaritas mit dem französischen marguérites verwechselt, was zur Folge hatte, daß auf ihren Kunstwerken keine Perlen, sondern Blumen (Margeriten) vor die Säue geworfen werden. Sie warfen also “falsche Perlen vor echte Säue”.

Milchmädchenrechnung
Bedeutung:
Unlogisch denken – von falschen Voraussetzungen ausgehen und daher falsche Schlußfolgerungen ziehen – möglicherweise auftretende Probleme nicht bedenken – eine Berechnung aufstellen, die nicht aufgehen kann.
Herkunft
Wen oder was hat man sich unter einem Milchmädchen vorzustellen? Befragen wir hierzu ein altes, fettes Wörterbuch:
Die Milchmagd, plur. die -mägde, in der Landwirthschaft, eine Magd, welche allein, oder doch vornehmlich mit der Milch zu thun hat, das Vieh melket u.s.f. Ingleichen eine Magd, welche die Milch in die Stadt zu Markte trägt.[1]
Wie kam das Milchmädchen zur Rechnung und sogar zu einer Redensart, wenn auch einer wenig rühmlichen? Die Redewendung verdanken wir vermutlich (nicht völlig gesichert) der Fabel “La laitière et le pot au lait” (Das Milchmädchen und der Milchtopf) des französischen Dichters Jean de la Fontaine (1621 – 95), die von mehreren deutschen Schriftstellern aufgegriffen, bearbeitet und veröffentlicht wurde, z.B. unter dem Titel “Die Milchfrau” von Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Unter allen verfügbaren Bearbeitungen hat mir eine alte Übersetzung des Originals am besten gefallen. Diese will ich Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten.
Perrette trug auf ihrem Kopf auf rundem Kissen einen Topf voll Milch zur Stadt, um dort das Labsal zu verkaufen.
Sie hatte, um behende und bequem zu laufen, gar leichte Schuhe und ein kurzes Röckchen an und ging mit großen Schritten munter gradeaus; denn angenehm war das, was sie im Gehen sann. Sie zählte im voraus schon das Geld, das sie beim Verkauf der Milch gewann. Sie will von dem Erlös sich hundert Eier kaufen, will brüten lassen, und gewiß, sie hätte dann der schönsten Kücken bald den schönsten Haufen. Und weiter spann Perrette so im Laufen: Ich werde tüchtig mich bemühen, rund um mein Häuschen die Hühner aufzuziehen.
Es müßte schon der ärgste aller Füchse sein, der nicht genug mir übrig ließe von der Schar, daß ich dafür ein junges Schwein erhandeln könnte. Übers Jahr ist’s fett gemacht und trägt in bar mir dann ein hübsches Sümmchen ein. Ich geh und kaufe eine Kuh, die Kuh bekommt ein Kälbchen klein –
ach, wird das eine Freude sein, wenn wir es springen sehn – juhu! Und voller Freude sprang Perrette selber. Da tanzte ihr vom Kopf der milchgefüllte Topf – ade, ihr Hühner, Schweine, Kuh und Kälber! Die ganze Herrlichkeit zerfloß vor ihren Füßen, wie schöne Träume beim Erwachen jäh zerfließen.
Die Leute aber haben lange noch gelacht Und aus Perrettes Milchtopf einen Schwank gemacht.
Wer liebte nicht des Phantasierens holden Duft? Wer baute nie ein stolzes Schloß sich in die Luft? Pikrocholos, Pyrrhus, Perrette, kurzum alle –
Der Klügste gleicht dem dümmsten Kerl in diesem Falle. Wir träumen jeden Schatz der Welt in unsre Hand, erobern Ruhm und Frauen ohne Widerstand.
Bin ich allein, so fordre Riesen ich heraus, ich jag den Perserschah aus seinem goldnen Haus, ich werde König, bin beliebt bei meinem Volke,
die Kronen kommen wie der Regen aus der Wolke. Schließt ein Besinnen wieder zu der Träume Tor, bin ich ein armer Kauz und Tölpel wie zuvor.
Zu den Fabeln de la Fontaines siehe auch jemandem einen Bärendienst erweisen und sich mit fremden Federn schmücken.
Die redensartliche Milchmädchenrechnung wird insbesondere in Politik und Wirtschaft gern verwendet, um Mitbewerber aus dem jeweils anderen Lager zu verunglimpfen und deren Sachverstand grundsätzlich in Frage zu stellen.
Adelung, Johann Christoph: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart, Leipzig 1798, Bd. 3, S. 208

Kategorien: Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar!, Heil Sein, Ideen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Heisse Hocker – Gast ist mal wieder „Conrebbi“ gewesen zum Thema „Fracking in Deutschland“

hocker2-244x300Sendung vom: Montag, den 23. Juni 2014 um 20:00 bis 23:00 Uhr

Sendungs-ID: [wird nachgeliefert]

Moderation: Team „Heisser Hocker“

Gast: Conrebbi

Thema: Freaking in Deutschland und deren Gefahren

Link zur Sendung: [wird nachgeliefert]

Link zum Downloaden: [Hier klicken]

 

„Der heiße Hocker“ am Montag, 23.06.2014 ab 20.00 Uhr!!!

Fracking ist nur ein politisches Versprechen? Wenn es um Fracking geht, setzt die Panik ein. Kritiker verdammen die vermeintliche Todestechnik – und warnen vor dem Höllenfeuer über dem heimischen Spülbecken.
In unserer Sendung am 23.06. 2014 um 20.00 Uhr wollen wir uns diesem Thema widmen und unseren Gast connrebi zu Gefahren dieser Form der Gasförderung befragen.  Aber auch eine mögliche Verbindung zu den Abläufen in der Ukraine/ Russland wollen wir ansprechen, denn es ist kein Zufall das die BRD-Verwalter (die sich Regierung nennen), das „Gesetz „ gerade jetzt während der Sommerpause und WM durchpeitschen.

Kategorien: Heisser Hocker Sendungen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Heisse Hocker – Heiko Schrang – Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen: erkennen erwachen verändern

hocker2-244x300Sendung vom: Montag, den 02. Juni 2014 um 20:00 bis 23:00 Uhr

Sendungs-ID: 0614-18138

Moderation: Team „Heisser Hocker“

Gast: Heiko Schrang (Bekannt durch: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen: erkennen erwachen verändern

Thema: „Der heiße Hocker“ Eva Herman über Familien und die massiven Manipulationen der Medien!

Link zur Sendung: [HIER KLICKEN]

Link zum Downloaden: [HIER KLICKEN]

„Der heiße Hocker“ Unser Gast ist Heiko Schrang! Heiko Schrang ist der Autor von „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“! An interessanten Gesprächsthemen wird es sicherlich nicht mangeln! Im 2. Teil geht es um erkennen, erwachen und verändern! Das kürzlich erschienene Hörbuch wurde von Horst Janson eingesprochen! Der Newsletter hat mittlerweile weltweite Interessenten und Abonnenten! Das Team vom heißen Hocker, Ada, Angela, Petra und Tosa freuen sich auf Euch! Heiko bei der Montags-Mahnwache in Berlin am 12.05.14: https://www.youtube.com/watch?v=co7gqMmQD10

Kategorien: Heisser Hocker Sendungen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Leben in der Zeit des Umbruchs! Teil 1

313405_594253817269217_115128824_n.jpgDies wird eine fortlaufende Artikelreihe, in der alle Lebensbereiche, die dem  jetzigen Zeitgeist und den wirkenden Energien unterstehen, behandeln.
Es soll sowohl als Ratgeber, wie auch der Ideenentwicklung und Anregung dienen. Jeder kann da mitmachen, uns aus seiner Sicht Beiträge zusenden.
Denn der Wandel geht nur von statten, wenn ein Großteil der Menschen sich beteiligt.

schmetterling10

Das Leben in der Zeit des Umbruchs!

Oder die Welt braucht uns alle!


Das Leben in der heutigen Zeit ist nicht gerade einfach, weil viele Menschen keine Möglichkeit sehen, ihr Leben frei und unabhängig selbst zu gestalten.

Aber große Schritte lassen sich hier nicht machen um das System so zu verändern, dass das Leben für alle Menschen lebenswert ist!

schnecke03

Ich könnte jetzt viele Dinge schreiben, die viele Vorgänger und Vorgängerinnen schon geschrieben haben, was aber dem Zweck dieser Artikelreihe  nicht dient, weil es den Menschen nicht weiterbringt. Ich will mit diesem man könnte sagen fortlaufenden Buch eigentlich den Menschen einen Weg zeigen der meiner bescheidenen Meinung nach zumindest eine kleine Hilfe oder Anregung für so manchen sein kann! Diese Hilfe kann nur mit ganz kleinen Schritten gehen, und zwar fängt sie bei jedem selber an. Wir Menschen kommen nicht darum herum, uns erst mal mit uns selber und alldem was wir gelernt und in unserem Leben als Erfahrungen gemacht haben zu beschäftigen! Dass jedoch bereitet den meisten Menschen heute große Probleme. Denn es fällt den Leuten schwer zu erkennen, dass das was sie jetzt führen nicht Leben sondern Existieren ist, sie nicht mehr wissen das Leben was schönes ist.
Sein Sie immer ehrlich zu sich selbst, auch wenn das jetzt arrogant klingt, es ist keinesfalls so gemeint. Ich selbst habe im Jahr 2004 erst damit beginnen müssen, mir Gedanken darüber zu machen, was bei mir falsch läuft!

Was am System falsch läuft das erkannte ich bereits 1996, aber dazu kommen wir später noch. Ich möchte mit diesem Buch meine Erfahrungen weitergeben, und jeder kann oder darf sich das raus nehmen und für sich verwerten, was er glaubt das gut ist und richtig für ihn, oder dieses Buch ganz einfach als Inspiration lesen.

Wichtig ist mir, dass die Menschen versuchen eine andere Sicht der Dinge zu bekommen, dass es ihnen allgemein besser geht und sie die Krise in der wir stecken, bewältigen können. Hierzu werde ich sämtliche Mittel anwenden, um auszudrücken wie vielfältig Einflüsse, Ideen, Möglichkeiten (wenn auch sehr eingeschränkt), Lebensphilosophien und vieles andere, was nutzbar ist, ins Feld führen! Ich möchte noch dazu sagen das ich auch nur eine ganz einfache Frau bin, die drei Berufe gelernt hat, deren Leben schon immer lernen war und die außerdem neben ihrer Arbeit noch vier Kinder großgezogen hat. Ich habe unzählige Bücher gelesen, immer ganz dicht an den Menschen gelebt und viel, viel von ihnen gelernt. Das Gelernte umzusetzen und damit sich aus diesem System zu lösen, dass unmenschlich, Umwelt zerstörend und ohne Zukunft ist, dass ist mein Ziel. Ich weiß nicht ob ich es je erreiche, aber ich habe den festen Willen dazu und auch den nötigen Optimismus.

Wenn ich eines Tages diese schöne Welt verlasse, da ich nicht mehr die Jüngste bin, möchte ich Sie als einen schöneren Ort verlassen wie ich ihn vorgefunden habe. Auch wenn uns als Kindern die Welt noch lebenswerter erschien, was auch der Fall war, waren alle Dinge die jetzt hier passieren auf der Erde, schon längst geplant.

Wenn ich nicht viel weiß aber eins weiß ich, so etwas wie wir heute erleben entsteht nicht in  zehn oder 15 Jahren!

Kategorien: Gute Idee, Heil Sein, Heilung, Ideen, Spirituelles, Vernetzung, Wichtiges, Zukunft | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.