Beiträge mit dem Schlagwort: Wünschen

Bekommt Facebook bekommt Konkurrenz oder sind da Größenwahnsinnige am Werk? Der heiße Hocker gibt einen 1. Februar 2016 für alle die Zensur satt haben die Antwort!

hhaDass wir uns nicht nur mit Fakes und Systemlingen, ewig alten Kommentaren und Beiträgen rum ärgern müssen, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Jetzt ist der Startschuss der Schnüffler, Zensierer und Zuträger an Politik und Justiz abgefeuert. Bertelsmann hat diesen Job im sozialen Netzwerk Facebook übernommen!

Eine Veränderung der Ära im Internet hat begonnen, aber da wo Altes stirbt wird nicht selten Neues und Besseres geboren. Der neue Anbieter wird sich am 1. Februar um 20:00 Uhr vorstellen und Euch erklären, was er zu bieten hat. Ich darf hier schon mal verraten das das System ein soziales Netzwerk (Foren Welt), Konferenzräume, Sprachplattform, täglichen Nachrichten top aktuell, Livesendungen und eine ganze Menge bietet.

Aber das wichtigste von allem ist, hier soll was Großes für alle Interessengruppen und dies auch noch unzensiert entstehen. Die Menschen haben hier wirklich die Gelegenheit, sich zu vernetzen, Gemeinschaften zu bilden und zielorientiert zu arbeiten. Denn so geht der Wandel, den sich 80 % der Menschheit in Europa wünschen, ohne Krieg, Lügenpresse, Lügenpolitik und vor allem mit der Würde, zu der wir alle ein Recht haben. Ja nun habt ihr beide Pillen in der Hand, die rote und die blaue. Also wählt welche ihr schlucken wollt!

Jetzt ist noch zu klären wie kommt ihr dort hin.

Hier ein Link: http://ekwo.info/sozial/groups/most-popular

Also hört euch die Sendung an und entscheidet dann, ob ihr dabei sein wollt. Die Betreiber der Plattform freuen sich auf euch und stehen gerne Rede und Antwort auf alle eure Fragen!
Wir hoffen wir hören uns, das Ekwo- Team!

Werbeanzeigen
Kategorien: Heisser Hocker, Heisser Hocker Sendungen, Radio EKWO, Radiosendung | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was wenn alle kritischen Geister die Erde verlassen haben, ist dann Frieden?

farbenwelt 1Nein das ist keinesfalls so, denn alle die jetzt noch vom bequemen, Mensch, Erde, Tiere und sich selbst zerstörenden Leben profitieren, deren Gier endet nie! Sie können nicht LIEBEN, sie haben , sie werden sich gegenseitig zerfleischen, bis die Erde von ihnen gereinigt ist.
Heute wird wieder Liebe, Schenken, Freude und Besinnlichkeit gespielt, das steht auf dem Schauspielplan und morgen wird geschlemmt und getrunken und geprahlt. Übermorgen, wenn der Rausch nachlässt dann regiert wieder Hass und Gier und man schaut sich an wie getötet wird, tötet selbst, auch wenns die eigene Seele ist.

udo_juergens-udo_juergens

Habt ihr nicht begriffen was uns Udo und viele andere die schon gegangen sind mit ihren Liedern sagten? Nun dumme Menschheit nur weiter so, ihr habt es bald geschafft.
Dir lieber Udo eine gute Reise, die Menschen waren nicht reif genug, Deine Lieder zu verstehen.
Wünschen wir ihnen noch mal einen schönen Auftritt für ihr Drama, wer weiss, vielleicht  ist es das letzte dieser Art.

Udo Jürgens – 5 Minuten vor 12
Und ich sah einen Wald,
wo man jetzt einen Flugplatz baut.
Ich sah’ Regen wie Gift,
wo er hinfiel, da starb das Laub.
Und ich sah einen Zaun,
wo es früher nur Freiheit gab.
Ich sah’ grauen Beton,
wo vor kurzem die Wiese lag.
Und ich sah einen Strand,
der ganz schwarz war von Öl und Teer.
Und ich sah eine Stadt,
in der zählte der Mensch nicht mehr.
Doch ich sah’ auch ein Tal,
das voll blühender Bäume war,
einen einsamen See,
wie ein Spiegel so hell und klar.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12
Und ich sah’ eine Frau,
die erfror fast vor Einsamkeit.
Und ich sah’ auch ein Kind,
für das hatten sie niemals Zeit.
Und ich sah einen Mann,
der für Hoffnung und Frieden warb.
Und ich sah wie er dann,
dafür durch eine Kugel starb.
Doch ich sah auch den Freund,
der in schwerer Zeit zu mir stand.
Ich sah einen, der gab
einem Hilflosen seine Hand.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12.
Ich sah Hass in den Augen,
blindwütenden Glauben,
sah’ die Liebe erfrieren,
sah’ die Sieger verlieren,
sah’ Bomben und Minen,
sah’ Schieber verdienen,
sah’ Klugschwätzer reden
und Fanatiker töten.
Doch ich sah’ auch die Angst,
die so viele zur Einsicht bringt.
Jemand sagte zu mir,
dass die Zukunft grad’ jetzt beginnt.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12.
Ich sah’ auch die Angst,
die so viele zur Einsicht bringt.
Jemand sagte zu mir,
dass die Zukunft grad’ jetzt beginnt.
Und ich sah auf die Uhr:

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.